• Akteure

Prem Group will nach Deutschland

Fortress hat die Mehrheit an der irischen Prem Group (u.a. Premier Suites) übernommen. Damit soll der Erwerb von Hotel- und Serviced-Apartment-Immobilien in Großbritannien, Irland und Kontinentaleuropa vorangetrieben werden.

Mit der Eigenmarke Premier Suites verfügt die Prem Group aktuell über 15 Serviced-Apartment-Betriebe in Großbritannien, Irland und Benelux. © PREM Group

Mit der Eigenmarke Premier Suites verfügt die Prem Group aktuell über 15 Serviced-Apartment-Betriebe in Großbritannien, Irland und Benelux. © PREM Group

Die Fortress Investment Grouperwarb zum Ende des Jahres final eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen durch eine außerbörsliche Übernahme von Anteilen, die von nicht geschäftsführenden Aktionären gehalten wurden. Damit setzt das in New York ansässige Unternehmen auf ein Hotelmanagementunternehmen, das in Europa an bereits über 25 Standorten präsent ist.

Die 1996 gegründete Prem Gruppe mit Hauptsitz in Dublin besitzt mit der Prem Hospitality als Hotelmanagementabteilung einen Großteil der aktuell über 38 Hotel- und Serviced-Apartment-Betriebe in Irland, Großbritannien, Belgien und den Niederlanden und pachtet und managt sie. Dies mit IHG-Marken (Holiday Inn, Holiday Inn Express), Accor-Brands (Mercure, Ibis) und den Small Luxury Hotels of the World als Partner sowie unter eigenen Brands, darunter der Serviced-Apartment-Marke Premier Suites.

15 Serviced-Apartment-Immobilien werden unter der Eigenmarke Premier Suites betrieben. Im letzten Sommer eröffnete die Prem Group das Premier Suites Plus Amsterdam mit 115 Suiten, darunter 44 Lofts, 40 One-, 26 Two- und einem Three-Bed-Room, zudem mit einem Restaurant, Grab & Go Shop und 24-Stunden-Rezeption. Seit Anfang 2021 steht das Townhouse im Premier Suites Plus Dublin Leeson Street offen. Für 2023 ist die Eröffnung je eines Holiday Inn Express in Antwerpen und Brüssel geplant.

Neue Länder im Visier

Künftig sollen für Premier Suites Zielstädte in ganz Europa avisiert werden. "Die Investition der Fortress Investment Group wird uns weiteres bedeutendes Kapital für die Expansion in Länder wie Deutschland zur Verfügung stellen, in denen wir derzeit noch nicht vertreten sind", sagt Jim Murphy, CEO der Prem Group.

Cyril Courbage, Geschäftsführer der Fortress Investment Group, ergänzt: "Wir freuen uns besonders darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um ihr marktführendes Serviced-Apartment-Geschäft auszubauen, das wir für ein widerstandsfähiges und sich schnell institutionalisierendes Marktsegment halten. Wir planen, weiteres erhebliches Kapital in weitere Akquisitionen in diesem und anderen Sektoren in Großbritannien, Irland und Kontinentaleuropa zu investieren." Fortress verwaltet im Auftrag von ca. 1.800 institutionellen Kunden und Privatanlegern weltweit ein Vermögen von rund 53,9 Mrd. US-Dollar in den Bereichen Kredite, Immobilien, Private Equity und permanente Kapitalanlagen.