• Recht
  • Basics

Neue Charta schon von über zwei Dutzend Akteuren akzeptiert

Mitte April wurde die neue „Charta der Apartmentkonzepte“ vorgestellt, die in ihrer überarbeiteten Version auf die Begrifflichkeit „Temporäres Wohnen“ verzichtet. Schon jetzt wurde sie von einem großen Spektrum an Unternehmen und Institutionen formell akzeptiert.

Die neue „Charta der Apartmentkonzepte“ © Apartmentservice

„Im Zuge der neuen Charta wollen wir viel bewegen“, hatte im April 2024 Anett Gregorius, Inhaberin von Apartmentservice und Charta-Initiatorin, angekündigt. Seitdem fanden zahlreiche Gespräche mit Branchenverbänden und Kommunen statt. Zudem wurde die neue Charta in mehreren Beiträgen der Fachpresse und auf Fachtagungen aufgegriffen.

Investoren, Entwickler, Finanzierer und Betreiber können die neue „Charta der Apartmentkonzepte“ darüber hinaus formell akzeptieren und so für eine breite Allianz, Transparenz und Schlagkraft mitsorgen. Folgende Unternehmen und Institutionen haben sie bislang akzeptiert:
der IHA Hotelverband Deutschland, die Union Investment, HypZert, i Live, Ipartment, Adina Hotels, Stayery, The Base, Hogan Lovells, Cushman & Wakefield, Simon & Reinhold, Partner, Brera Serviced Apartments, Adapt Apartments, Locke, Koncept Hotels, Maseven, Harry’s Home, Apartmentservice, International Campus, JOI Design, Cresco Real Estate, Neon Wood, Green Work Apartments, Dudoq Süd, Ruby Hotels und Kappe Projektentwicklung.

Mit ihrer Akzeptanz sichern sie zu, dass das Apartment-Segment Serviced Apartments als gewerbliches Angebot und Living Apartments als wohnwirtschaftliches Angebot umfasst. Alle Apartmentangebote richten sich an Menschen, die für eine begrenzte Zeit ein Unterbringungsangebot benötigen. Die bisherige große Klammer des Temporären Wohnens entfällt, und das Segment der Serviced Apartments trennt sich ganz klar baunutzungsrechtlich von der „Schublade“ Wohnen. Auch die Begrifflichkeit der Sandwich-Position zwischen Hotel und Wohnen wird wegen ihrer Missverständlichkeit aufgegeben.

Wer auch die „Charta der Apartmentkonzepte“ formell akzeptieren und genannt werden möchte, kann sich gern hier melden und ein Logo mitsenden. Eine aktuelle Übersicht über die akzeptierenden Akteure gibt es zudem auch hier.